Zum Inhalt Zum Hauptmenü

4. Event des IBA-Plant

26.05.2021, 19:00
Dreiland | Grenzraum

4. Event des IBA-Plant im Future Lab des Weltkulturerbes Völklinger Hütte


LIVESTREAM HIER!

Ihre Fragen können Sie gerne vorab oder während der Veranstaltung direkt bei SLI.DO stellen.

Podium:
Prof. Dr. Markus Hesse, Universität Luxemburg
Daniel Siemsglüß, préIBA Projektverantwortlicher, EVTZ Alzette Belval
Prof. Robert Thum, Hochschule Trier
Prof. Harald Trapp, Wien
Moderation: Prof. Jens Metz, Schule für Architektur Saar, htw saar, Saarbrücken/Berlin

Die Grenze als topologischer, aber auch typologischer Ort des Austausches und des Aufeinandertreffens von Kulturen, wird in der IBA-Plant mehrfach thematisiert. Es geht jeweils um den konkreten Ort, sowie um den Grenzraum, als welchen sich die Großregion insgesamt versteht. An diesem Abend werden die Grenzen zwischen Frankreich, Luxemburg und der Bundesrepublik, also Rheinland-Pfalz und dem Saarland, betrachtet. Welche Besonderheiten prägen sie, wer passiert oder lebt an, bei oder gar zwischen ihnen? Wovon ist dieses Leben geprägt? Wie sind die täglichen Ströme an und über die Grenzen, was geschieht mit den bestehenden Grenzbebauungen, deren architektonischer Wert derzeit genauso fragwürdig ist, wie ihre Funktion. Findet man möglicherweise Räume, die überformt werden könnten? Was geschieht mit den Orten, die sich in Zukunft verändern werden? Was passiert in Alzette Belval, wo man eine IBA installiert hat, die sich ebenfalls noch in der Präfiguration befindet? Und wäre der Raum Trier-Luxemburg ebenfalls als ein IBA-Raum denkbar? Braucht es auch an diesen Orten Utopien? Es geht also um den Kern Europas, das Erlebnis der Grenzlinie und ihrer Zwischenräume.